Umzug des Lagers der Flüchtlingshilfe: Mehr als 40 Helferinnen und Helfer packen mit an

News_Ticker_Gotic300Die Stadt Rüsselsheim am Main hat für die Ausstattung der geplanten Flüchtlingsunterkünfte ein neues zentrales Lager in den Opel-Altwerken bezogen. Dort werden nun die zuvor über das Stadtgebiet verteilten Möbel und andere Gegenstände des täglichen Gebrauchs gelagert. Beim Umzug der Sachen vom Lachebad, einer der bisherigen Lagerstätten, haben nach einem Aufruf der Stadt mehr als 40 Menschen geholfen. „Ohne diese Unterstützung hätten wir es kaum geschafft, dafür bedanke ich mich bei allen Freiwilligen herzlich“, sagte Bürgermeister Dennis Grieser, bei dem die Stabsstelle Asyl angegliedert ist.

Mehr als 400 Matratzen und 200 Spinde wurden in denen unter anderem von der Feuerwehr zur Verfügung gestellten Fahrzeugen transportiert und am neuen Lagerort wieder ausgeladen. Der Umzug war notwendig, da die Lagerkapazitäten im alten Lachebad nicht ausreichten und für die Anlieferung der Speditionsunternehmen nicht direkt anfahrbar waren. Die Ausstattung wird nach und nach bei Fertigstellung der neuen Flüchtlingsunterkünfte zur Verfügung gestellt.

Foto: Mehr als 40 Helferinnen und Helfer packen mit an

Quelle: Stadt Rüsselsheim am Main

a

Dieser Beitrag wurde unter Spende veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.